Sonntag, 15. Februar 2015

...die Hecken in meinem Garten

Heute gibt es für euch einen Post über (fast) alle Hecken, 
die wir in den Gärten in den letzten Jahren gepflanzt haben 
- ...und das sind V-I-E-L-E !!!!

Fangen wir vorne am Haus im kleinen Garten an:

Dort gibt es seit 2012 an der Terrasse eine Eibenhecke, 
nachdem dort der Buchspilz zugeschlagen hatte.
Die erste Seite zur Harlekinweide hin habe ich im Frühjahr 2012 aus 
wurzelnackten Eiben gesetzt. 
Die andere Seite zum Säulenbeet hin wurde ein Jahr später gepflanzt.
Das Bild hier unten ist vom letzten Jahr und ich bin begeistert, 
wie sich die Hecke in dieser kurzen Zeit schon gemacht hat.


2013 sah das alles noch so aus, wie hier unten.


Auf der anderen Seite der Sichtschutzwände steht immer noch meine "alte" Buchshecke
(sie ist wirklich die älteste aller meiner Hecken)


Direkt daneben, zum Eingang in den Garten stehen weitere Eiben im Beet
 mit Feldbrandsteineinfassung auf ca. 1,20m Länge.
Dort in diese hohe Hecke soll noch ein Fenster eingebaut werden...


...und jetzt gehen wir erst einmal hinüber in den Garten Eden.
Dort konnte ich mich kpl. dem Heckenwahn hingeben, grins...
Auf der Zaunseite stehen alle Buchspflanzen, die vorne am Haus kränkelten
 - ...und sie haben sich erholt...


...wie man auf diesem Bild hier unten sehen kann.


Ja - ...und dann kam meine Idee mit den Gartenzimmern im Paradies.

Wir haben vorne wie auch hier im Garten Eden insg. so ca. 800 Hainbuchen gepflanzt.

Inzwischen sieht man die Hecken und ich brauche keine Schnüre mehr zu spannen, 
damit keiner in die Pflanzen tritt 
- ... und ich durfte sogar schon letztes Jahr öfter schneiden




Hier unten einmal in Wellenlinie...


...und diese hier unten ist bislang die letzte der Hainbuchenhecken, die ich gepflanzt habe.


Eine weitere Hainbuchenhecke zeige ich erst, wenn wir die Kompostecke neu angelegt haben, 
denn im Augenblick sieht das riesige Blechkompostlager nicht so ansehlich und fotogen aus.

Außerdem gibt es am Teich zu den Treppenstufen hin diese kleine Ligusterhecke, 
die auch noch etwas höher werden darf.


Jetzt gehen wir zurück zum Haus in den Vorgarten.
Was soll ich sagen - schon wieder eine Hainbuchenhecke, grins...


...und weil ich nicht genug von den Hecken bekommen kann, 
habe ich im letzten Jahr noch eine kleine Ligusterhecke aus Stecklingen am weißen Beet gesetzt.
Noch winzig klein, aber geschnitten habe ich sie auch schon öfter, damit sie sich gut verzweigen können.


..und geschnitten habe ich bisher alle Hecken (und Buchskugeln)
 mit der Rasenkantenschere und einer Haushaltsschere (wegen des fine tunings,grins)...
Der Herr des Hauses hat dann für den Strauchschnitt unsere mauelle Heckenschere benutzt, 
was mir allerdings zu kraftaufwendig war.

Aber das ändert sich ab demnächst, 
denn  die Firma Contorion,
die ein umfassendes Sortiment von Produkten 
aus Handwerk und Industriebedarf online anbietet,
hat mir diese Heckenschere zur Verfügung gestellt, 


die ich an meinen Hecken ausprobieren darf.
Deshalb geht erst einmal ein ganz lieber Dank an Contorion.

Die Gardena EasyCut 42 hat ein Gewicht von 3,4 kg, eine Messerlänge von 42 cm 
und eine Messeröffnung von 16 mm.
Also das ideale Gerät für die Frau im Garten
 (der Herr des Hauses hat sich auch schon angemeldet, grins...)

Ich freue mich schon riesig und kann es kaum erwarten, 
denn dann werde ich bedeutend weniger Arbeit haben, 
bzw. es wird alles viel schneller gehen...
Ich werde, wenn es an der Zeit ist natürlich darüber berichten!


Habt alle eine schöne frühlingshafte Februarwoche und bis bald...

Kommentare:

  1. schön wenn man sieht wie alles wächst
    dein garten ist so schön
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. dein garten ist wunderschön angelegt!!! einen schönen sonntag wünscht angie

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder von einem traumhaften Garten.
    Wir überlegen gerade eine Vogeltaugliche Hecke ans Nachbargrundstück zu pfanzen. In der Hoffnung das die schnell wächst.
    Man hat uns vor ein paar Monaten offenbart das unsere Nachbarn ausziehen und stattdessen die Tochter mit den Kindern hier hoch ziehen wird.
    Und um ein kleines bißchen Privatsphäre zu behalten wollen wir die Seite des Zaunes blickdicht machen schon alleine wegen der Hunde !!!
    Hach ja es könnte alles so schön sein !!!

    Ich liebe Deinen Garten, aber wenn ich die ganze Arbeit sehe weiß ich nicht ob ich tauschen wöllte ;-)

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  4. Die kleine Buchsbaumhecke hat sich ja wieder gut entwickelt an dem Zaun, überhaupt sind alle Hecken in der Zeit gut gewachsen. Deine Vorher-nachher-Fotos verdeutlichen dieses sehr gut. Bin ja gespannt, wie gut du mit der elektrischen Heckenschere zurecht kommst....
    Liebe Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Hecken hast du, meine Liebe ! ☺
    Wunderbare Bilder, die Lust auf den Garten und mehr Hecken machen!

    Greetings & Love & a wonderful sunday
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Das sind wirklich einige Hecken. Mit so vielen kann ich nicht dienen :-)
    Ich habe nur 2 Hainbuchenhecken und eine Eibenhecke (die ich am liebsten loswerden würde...)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Halloooooooo - ich grüße Dich ganz herzlich,

    ich lieeeebe Hecken, aber nur, wenn ich sie noch problemlos "behandeln" kann, vor allem liebe ich meine Buchsbaumhecke.....

    Danke für die schönen Bilder!

    Liebe Grüße aus dem Bergischen ins Bergische

    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  8. Hecken, Hecken, Hecken ... ersetzen schon bald die Jecken! *lach*
    Ich bin auch im gedanklichen Heckenvollrausch ...
    Hoffe, das es bei uns auch so schön wird.

    Alles Liebe & eine frische grüne Woche,
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Ach meine Liebe, dein Garten ist ein Traum. Und ich teile ja deine Liebe zu Hecken, denn damit kann man ihn wirklich in Zimmer teilen, in denen man sich dann gemütlich einrichten kann. Sehr, sehr schön!!!! Wie du es zeigst!
    Ganz liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Schön ist dein Garten mit all den Hecken in allen Größen. Hainbuchen mag ich da besonders.
    Meine schon sehr alten Hecken, die ich vom Vorbesitzer des Grundstücks übernommen habe, werden allerdings zum Problem. Teilweise kann ich sie nur noch mit großer Anstrengung stutzen.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Hecken hast, das sind ja ein paar Kilometer.....
    Eine paar Meter Hainbuchenhecke haben wir auch, ich mag ihre Herbstfärbung besonders gern.
    Hecken machen Arbeit, ja das glaube ich, aber sie geben dem Garten auch eine schöne Struktur. Es sieht einfach toll aus bei dir im Garten.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön ist Dein Garten gewachsen, die Vorher-Nachher-Fotos sind klasse. 800 Hainbuchen - da musste ich zwei Mal lesen, das ist ja der Wahnsinn. Bei uns soll dieses Frühjahr auch eine oder zwei Hainbuchenhecken einziehen, oder werden es vielleicht drei oder vier :-) Scheinbar wird man schnell davon angesteckt. Ich mag sie jedenfalls auch sehr und kenne sie schon vom elterlichen Garten.
    Viele Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  13. Au weia, ich muss mich bei Kijani entschuldigen, man sieht hier klar und deutlich, dass er ein Ridgeback ist. Gestern abend habe ich noch meine Blogrunde gemacht und auf deinen Beitrag auf meiner Seite geantwortet...Asche auf mein Haupt, nächstes Mal setze ich meine Brille auf. Ein stolzer Kerl, der eine sehr eigenwillige Art hat seinen Bauch zu kühlen ;-)
    Unser Nachbar hat ebenfalls Hainbuchenhecken, die inzwischen auf stolze Höhen herangewachsen sind und auch im Winter mit dem verbleibenden Laub einen wunderbaren Blickschutz bilden! Ich mag sie auch. Aber es dauert halt etwas bis sie heranwachsen. Wir haben deshalb die 'häßliche' Thujahecke (vom Vorgänger des Hauses) an der Westgrenze des Garten stehen lassen. Ich hätte da gerne eine Eibenhecke gehabt..sei's drum.
    Du freust dich auf's Schneiden. der Hecke..die zwanzig Meter Thuja, die inzwischen übermannshoch ist, lasse ich inzwischen nur von Sohn oder GG schneiden, das überfordert mich. Und auch die in zwanzig Jahren aus Stecklingen gezogenen Buchsbaumhecken und -kugeln gehen ganz schön auf die Handgelenke, trotz Elektrogerät...letztes Jahr habe ich das sträflich vernachlässigt. Vielleicht sollte ich auch mal berichten.
    Du hast eine wunderschönen Gartenanlage...so schön mit angrenzendem Wald!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  14. Dein Garten ist wunderbar. Ich habe deinen wunderbaren Beitrag sehr interessiert gelesen. Denn bei uns möchte ich dieses Jahr leider eine weitere Buchshecke, welche vom Pilz befallen ist, ersetzten.Nun habe ich die Qual mit der Wahl...vielleicht Eibe denn diese sieht wirklich toll aus.
    herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  15. Also Ihr habt wirklich sehr viele Hecken im Garten. Wir sind gerade dabei, die meisten Hecken rund ums herum los zu werden, weil sie teilweise leider schon richtig schäbig sind. Mit der Gardena-Heckenschere hast Du ja richtig zugeschlagen bei Contorion! Wünsche Dir viel Spass damit.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir etwas Zeit nimmst um hier ein paar liebe Worte zu hinterlassen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails