Montag, 18. Juli 2011

Erinnerungen


Ende letzter Woche haben wir die Nachricht vom Tod meines Bruders bekommen, den wir schon über 28 Jahre aus den Augen verloren hatten.
Auch wenn wir keinerlei Kontakt mehr hatten, hat mich diese Nachricht sehr getroffen - besonders da er schon im März tot aufgefunden wurde und wir bis jetzt immer noch nicht wissen, woran bzw. wie er gestorben ist.
Auch die Ämter geben bis jetzt keine Auskunft und stellen sich nur stur und sind unfreundlich und rufen nicht zurück, obwohl sie es versprochen hatten.
Ich bin sehr enttäuscht über diese Art und Weise, wie man mit einem Menschen und seinen Angehörigen umgeht und sich noch nicht einmal direkt die Mühe macht, nach den Verbliebenen zu suchen und sondern nur sofort sieht, dass mein Bruder verbrannt und anonym beerdigt wird.
Erst danach wird, warum auch immer dieses über vier Monate gedauert hat, die Angehörigen benachrichtigt.







Ich bin übrigens immer noch nicht operiert und stehe in der Warteschleife - die dann hoffentlich in der ersten Augustwoche beendet ist, denn jetzt habe ich seit heute endlich die feste Zusage für die KW 31.
Allerdings bekomme ich auch erst wieder zwei Tage vorher Bescheid.

Jetzt beginnt erst einmal der Ärger mit den Ämtern, dann noch mein Geburtstag nächste Woche und danach die OP - mir reicht's irgendwie.

Wünsche euch trotzdem einen schönen Wochenanfang - auch wenn es passend zu meiner Stimmung gerade mal wieder wie aus Kübeln schüttet und es schon herbstlich frisch draußen ist.
Bis bald
Christina

Kommentare:

  1. Liebe christina- da überstürzen sich ja die Ereignisse...es tut mir sehr leid mit deinem Bruder... mein aufrichtiges Beleid...das ist eben die deutsche Bürokratie...ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und hoffe das das mit der OP bald klappt...fühle dich gedrückt..gglg von der tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christina,

    das sind aber Schreckensnachrichten die dich einholen.
    Mein allerherzigstes Beileid.
    Bin Sprachlos das sich die Ämter so verhalten.
    Die Enttäuschung ist groß.
    Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit und wünsche dir alles alles Gute, auch für deine bevorstehende OP.
    Drück dichlieb,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christina,
    mensch, da trifft es Dich aber im Moment so richtig. Mein herzliches Beileid zum Tod Deines Bruders! Ich hatte gestern noch an Dich gedacht, ob Du Deine OP wohl schon hinter Dich gebracht hast. Aber auch wenn alles so richtig düster aussieht (einschließlich des Wetters ;-), so wird sicher auch bald wieder die Sonne scheinen, da bin ich mir ganz sicher. Bis dahin drücke ich Dir die Daumen, dass sich bald alles irgendwie regelt. LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir sehr leid, liebe Christina - du erlebst eine schwere Zeit - mein Beileid zum Tode deines Bruders - es ist nicht zu fassen mit den Ämtern -
    ich denk an dich wegen der OP - pass auf dich auf -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  5. liebe Christina,
    das hört sich ja alles traurig an, oh mein Gott...
    laß den Kopf nicht hängen, auch das wird vorbei gehen,
    ich schicke dir einen kleinen Schutzengel, der ist an deiner Seite und wird dich nicht verlassen,
    liebe Grüße von Jasmin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christina, mein Beileid.
    Ich kann mir denken, wie fassungslos und traurig man da ist, zumal diese Ämter auch noch so pietätlos agieren.
    Und wegen der OP....alles Gute!
    Hoffe, Du hast es bald hinter Dir!
    LG von Luna

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir etwas Zeit nimmst um hier ein paar liebe Worte zu hinterlassen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails