Freitag, 8. Juli 2016

Die Rückkehrer im Beet

Zuerst möchte ich euch heute meinen schönsten und liebsten Rückkeher im Beet zeigen,
aber evtl. habt ihr es ja schon vorher auf einigen Bildern 
in den vorangegangenen Posts im Hintergrund sehen können.

Jaaa.... - sie ist wieder da
meine große Harlekinweide


Im März war ja nach dem Schnitt fast nichts übrig geblieben, 
nachdem wir Fraßgänge im Holz entdeckt hatten, 
wie ich schon hier* berichtet hatte.

Das sie inzwischen wieder so eine Spannweite bekommen hat, 
das hätte ich in dieser kurzen Zeit nicht gedacht.


Der zweite Rückkehrer im Beet ist eine meiner uralten und ersten Kletterrosen,
die New Dawn

Ich hatte damals zwei von dieser angeblich gesunden Rose ins das Beet 
hinter den Holztrennwänden gepflanzt.
Alle beide wurden Opfer erst vom Rosenrost und plötzlich waren sie kpl. eingetrocknet.

Die Mittlere ist inzwischen seit letztem Jahr wieder da und hat eine Größe von ca. 1,50m 

Da ich allerdings nicht damit gerechnet hatte, dass sie jemals wieder auftaucht, 
habe ich diesen Platz mit einer großen Fetthenne bepflanzt.
Wenn es an der Zeit ist,  wird die Fetthenne umgepflanzt - also im nächsten Frühjahr
und dann kann und darf sich die New Dawn frei entfalten.
Jetzt ist es allerdings etwas eng...



....und dann gibt es leider diesen Rückkehrer.
Der Buchspilz ist im vorderen Garten  zurück.
Fast alle Buchse sind betroffen und sie sehen wirklich schlimm aus, so schlimm wie nie...


Die erste kleinere Kugel wurde umgepflanzt - ...ins Paradies.
Dorthin sind ja damals fast alle Buchse die vor Jahren von Pilz erkrankt waren umgezogen.
Sie alle haben sich daraufhin gut erholt, auch weil sie dort viel mehr Sonnen abbekommen. 

Gestern habe ich angefangen zu schneiden, was vorher durch den vielen Regen, 
der durch das viele Nass auch wieder den Pilz ausgelöst hat,
nicht möglich war.

Die kleine Hecke hinter den Holztrennwänden habe ich radikal zurück geschnitten, 
gekürzt und auch etwas von der Breite weggenommen.
Ich hoffe sie wird sich wieder erholen.
Sie sah gestern Abend auf jeden Fall um einiges besser aus, 
schließlich war sie ja um zwei Schubkarrenladungen eingetrockneter Blätter 
und das Schnittgut erleichtert.

Viel mehr machen mir allerdings die großen Kugeln Sorgen, 
die alle den Pilz wieder innerhalb weniger Tage bekommen haben.
Ob wir es noch einmal schaffen werden - keine Ahnung.

Die ersten beiden großen Kugeln am Teich werden jedenfalls im Herbst dort weichen 
und auf dem Rasengang Richtung Garten Eden hin umsiedeln.

Diese Idee kam mir heute morgen, 
da es im Herbst sowieso einige Veränderungen im kleinen Garten geben wird.

Es wird mir dort einfach zu unruhig durch die vielen Pflanzen, 
die dieses Jahr alle besonders groß und viel zu üppig geworden sind.

Auf jeden Fall war der HdH von meiner Idee nicht abgeneigt, 
auch wenn das wieder mit Rasen abstechen, Buchsen ausgraben 
und Stauden umsetzen verbunden ist ...

Wie ihr seht, es wird mir bestimmt nicht langweilig...

Genießt das sommerliche Wetter, 
was von mir aus ruhig auch endlich mal da bleiben dürfte
und vielleicht bis bald!!!

Kommentare:

  1. Oh wie schön,die Weide ist ja gut wieder ausgeschlagen!So ein starker Rückschnitt ist immer gut für Weiden.Du ihattest doch den Weidenbohrer darin? Und der Buchspilz kommt sicher durch den vielen Regen bei euch so stark auf.
    In der Uckermark ist -kein- Regen... hier ein klarer Standortvorteil...
    Und schneiden soll man in der warmen Jahreszeit,Buchspilz ist ein Kältepilz.
    LGKatja

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, die Harlekinweide ist ein echter Überlebenskünstler! unsere Nachbarn haben ihre beiden Bäumchen auch komplett gestutzt und sie treiben aus ohne Ende!!
    dieser Buchspilz ist aber auch ein übler Geselle - ich wünsche euch viel Glück bei der Bekämpfung!!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Wunder geschehen immer wieder in einem Garten. Deine Harlekinweide sieht toll aus und die totgeglaubte Rose auch. An das Wunder, dass Buchsbäume sich auf lange Sicht vom Pilz oder vom Zünsler erholen, geheilt sind, glaube ich nicht.
    Was man auch versucht, ich finde, es ist rausgeworfenes Geld. Wenn der einmal im Garten ist, kann man sich getrost von den Buchsbäumen trennen. In unserer Stadt ist der Zünsler auch unterwegs. Bei meiner Tochter im Garten ist er schon. Ich bin gespannt, wann er meinen Garten besucht. Allerdings habe ich all meine Buchsbäume aus Stecklingen von uralten Pflanzen vor ca. 25 Jahren selbst gezogen. Vielleicht ist das ein gewisser Schutz. Der Blick durch den Bogen in Deinen Garten ist wunderschön, ebenso das Beet mit Funkien und Farnen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Chrtistina,
    oh, das macht mich froh, Dein Harlekinweide so üppig zu sehen! Wie schön sie gewachsen ist! Die Rose hat sich auch prächtig erholt und ist wunderschön!
    Buchsbaumpilze und Zünsler, davon sind wir zum Glück verschont, was aber daran liegt, daß wir keinen Platz im Gärtchen für Buchse haben... ich drücke ganz fest die Daumen, daß ihr es in den Griff bekommt und sie sich wieder erholen!
    HAb ein wundervolles Wochenende, mit vielen Glücksmomentne und Zeit zum Garten geniessen ( zwischen al den Plänchen ;O))) ...)
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Christina,

    als ich deine Bilder sah hatte ich ein kleines Dejavu.
    Wir haben im letzten Herbst unsere wilde Kirsch zurückgeschnitten und ich hatte starke Zweifel ob da nochmal was kommt. Aber sie ist wieder prächtig ausgeschlagen. Und ich bin echt froh drum das der Meisenkasten wieder ein grünes Kleid rundum hat auch wenn dieses Jahr keine Meise darin wohnhaft war. Aber im nächsten Frühling bestimmt wieder.

    Eine Freundin von mir hat ihren gesamten Buchs im Garten durch Ilex ersetzt. Sie hatte keine Lust mehr auf Pilz, Zünsler und Co.

    Da hattet ihr ja wieder einiges zu tun.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Christina, ein Garten ist niemals fertig. Wie toll die Rose wieder geworden ist.
    Buchs wird bei uns nicht in den Garten kommen. Erst mal diese vielen Schneidearbeiten und dann diese ständigen Krankheiten oder Viecher. Das wird doch bestimmt nicht besser mit Wetter in den nächsten Jahren. Das Klima wandelt sich.
    Eine Weide ist zäh. Der tut es gut kräftig geschnitten zu werden. Ich freue mich für Dich!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  7. Schön dass sich eure Weide wieder so gut erholt hat, sie ist schon ein toller Blickfang!
    Zum Glück hab ich weder mit dem Pilz, noch mit dem Zünsler zu kämpfen, aber das wird wohl auf Dauer nicht so bleiben. Wenn ich die ersten Anzeichen sehe, werde ich mich rigoros davon trennen. Allerdings sind meine Buchse auch alle selber gezogen und es scheint wohl eine robuste Sorte zu sein. Fehlen würde er mir schon, man gewöhnt sich halt einfach an den Anblick....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christina, das freut mich, daß Deine Weide wieder so schön ist. Prima. Sind halt doch hart im Nehmen die Weiden, gell?!
    Auch für die NewDawn freut´s mich und die fette Henne findet doch bestimmt anderwo den verdienten Platz in Deinem schönen Garten.
    Ich grüsse Dich ganz lieb,
    Bine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christina,
    ich freue mich das deine Harlekinweide in so kurzer Zeit wieder so gut erholt hat. Sehr schön sieht sie wieder zwischen Farnen und Funkien aus. Auch das die Rose wieder da ist freut mich sehr. Dieser Buchspilz ist natürlich ärgerlich. ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christina,
    ach du je... so ein Pech mit dem Buchsbaumpilz...., da hast du mächtig Arbeit damit, ist klar. Ich hoffe sie erholen sich gut und überstehenes! Wenn die new Dawn einen tollen Platz hat, kommt sie super, wenn nicht kümmert sie....Aber jetzt scheint es ihr ja zu gefallen ;)) Dein Harlekinbaum sieht toll aus! ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christina,
    so genüsslich habe ich deine Fotos angesehen und dann sehe ich braune zerfallene Blätter etc. und lese....
    Oh wie leid mir das tut, für Euch und die Pflanzen....
    Alles alles Gute für Euch und dass alles möglichst glimpflich vorüber geht.....
    Viel Kraft....
    Toi, toi, toi!!!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christina,
    auch bei mir hat sich dieser grrr. Pilz eingestellt und ich sehe meine jahrelange Züchtung an Buchspflänzchen gefährdet. Es stimmt mich sehr trauig wenn ich sie sehe. Aber ich weiß nicht ob es alle schaffen. Ich werde die Kleinen alle ausgraben, es sind so viele, seufz, und hoffen, dass die großen Kugel es schaffen.
    Ich freue mich zu lesen, dass es trotzdem einigen Pflänzchen gibt, die hartnäckig sind und wieder aufblühen und wachsen, so wie deine New Dawn und dein Harlekinbäumchen.
    Einen wunderschönen Wochenstart und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christina,
    deine Weide scheint kräftig zu gedeihen. Bei uns ist heuer auch eine Trauerweide eingezogen. Obwohl sie schon zum dritten Mal umgepflanzt wurde gedeiht sie wunderbar.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonnenschein,
    Christine

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir etwas Zeit nimmst um hier ein paar liebe Worte zu hinterlassen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails