Sonntag, 17. Juni 2018

Summertime

...oder Rosenzeit im Bergischen Land.


Jede kleine Auszeit wird gerade im Garten genossen, 
auch wenn dieses Jahr die Zeit begrenzt ist.
Die Ghislaine de Feligonde (siehe Bild oben)
hat den Rückschnitt sehr gut verkraftet und viel höher soll sie auch nicht mehr werden.
Sie hat gerade erst mit der Blüte angefangen und ist über und über voller Knospen.


Der nächste Rückschnitt der einmal blühenden Chaplins Pink Climber auf der 
gegenüberliegenden Terrasse steht dafür demnächst an.
Dieser wird auch sehr stark sein müssen, denn nachdem sie wieder einmal nach den kräftigen Regengüssen von der Wand gehüpft ist, ist dieses dringend notwendig und wenn ich einmal die Schere in der Hand habe....


Neben den Rosen geben die Clematis auch wieder einmal alles, 
besonders die Warszawska Nike blüht wie verrückt, auch wenn sie zwischenzeitlich 
ab und an mit der Welke zu kämpfen hat.
 

...und bevor wir jetzt in Kijanis Paradies hinübergehen, 
möchte ich euch noch die im Moment im Handel erhältliche 
Wohnen und Garten - Hund im Glück 
u. A. mit  "Kijanis Garten Eden" 
ans Herz legen.
Ein wunderschöner Bericht von Kijanis wirken und leben im großen Garten mit uns, 
den ganzen dort lebenden Tieren und den dortigen Pflanzen.


Die Rosen sind dieses Jahr auch im Garten Eden besonders üppig 
(wie auch der Frauenmantel).


Direkt im Eingangsbereich hat sich die Mozart ganz schön ins Zeug gelegt.
Aus der vor einigen Jahren kleinen Rose ist ein stattlicher Rosenstrauch geworden.


Auch die einmal blühende Veilchenblau ist ein Traum.


Weiter geht es zur nächsten Rose, der Super Excelsa.
Nachdem sie im letzten Jahr im oberen Bereich kpl. eingetrocknet war, 
hat sie jetzt fast den oberen Teil des Klettergestells erreicht.



Kijani mag das frische Wasser vom Weiher, allerdings nur zum trinken, 
denn er ist ja wasserscheu und würde niemals dort kpl. zur Abkühlung hinein,
auch wenn er früher dort sogar einmal gepaddelt hat - wie geasagt EINMAL



Euch wünsche ich schöne Sommertage im Garten und ich kann euch schon verraten, 
es wird große Veränderungen im vorderen kleinen Garten geben.
Also seid gespannt...

Kommentare:

  1. Herrlich, wie Deine Rosen blühen! Manchmal tut ein kräftiger Rückschnitt den Pflanzen ganz gut!
    Bin schon gespannt, welche Veränderung Du planst!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christina,
    wunderschön sieht es in eurem Garten aus. Alles blüht so prächtig. Die Rosen sind ein Traum. Zur Veröffentlichung in der Zeitschrift gratuliere ich dir ganz herzlich. Da kannst du stolz sein. Emma und Lotte können es gar nicht verstehen das Kijani nicht im Weiher badet. Ich glaube, ich müsste meine beiden Hundedamen da regelmäßig raus fischen *lach* Ich bin gespannt was ihr alles im vorderen Garten verändert.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Also ich würde als Hund da schon reinhüpfen und bedauere es sehr dass wir keinen Schwimmteich haben.
    Meine Rosen blühen komischerweise gar nicht so üppig, ich kann mir aber schon denken woran das liegt. Ich bin nämlich was das düngen angeht immer ein wenig vergesslich und anscheinend nehmen die Diven mir das übel.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir etwas Zeit nimmst um hier ein paar liebe Worte zu hinterlassen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails