Sonntag, 28. Januar 2018

Januar

Januar - eigentlich noch Winter,
doch in diesem Jahr gibt es schon den Neuanfang, 
die Aufbruchstimmung im Garten zu entdecken - ...mit den ersten blühenden Primeln, 
Schneeglöckchen und sogar die ersten Osterglocken  recken schon ihre Knospen gen Himmel.


Allerdings gibt es auch nicht so schöne Dinge aus dem Garten zu erzählen, 
denn die beiden kurz aufeinander folgenden Stürme haben zugeschlagen.
Das Dach der überdachten Pergola wurde auseinander gerissen und wird im Moment 
hauptsächlich durch die Kletterrose gehalten.

Wir wollen zuerst versuchen, die Plexiglasplatten herauszuholen 
und alles erst einmal provisorisch zu richten, 
aber da die betonierten Halterungen auch schon wackeln werden wir sehen, ob das erst einmal reicht...


Der Efeubogen hat schon nach dem ersten Sturm den Rest bekommen.
Alle Pfosten waren angebrochen und inzwischen wurde er schon entsorgt.
Dort wird jetzt die Eibenhecke erweitert.



Trotz allem freue ich mich schon auf die Neuerungen, 
auch wenn das alles nicht geplant war und wir in diesem Jahr ganz andere Dinge 
im Garten ins Auge gefasst hatten.


Kijani untersucht auch schon ganz neugierig, ob evtl. schon die ersten Frösche 
zum laichen angekommen sind.


Nach einem kurzen Gartenrundgang heute Vormittag würde ich am liebsten schon loslegen, 
denn es müssen noch jede Menge Stauden zurück geschnitten werden - aber wir haben ja auch erst Januar
 und im vorderen Garten habe ich ja auch schon ein wenig angefangen...



...und unser Graskarpfen ist auch aus dem Winterschlaf erwacht und ist jetzt sehr gut zu sehen, 
wenn man weiß, wo er sich hauptsächlich aufhält.


Das war es schon wieder...


...und mit den Bildern von den ersten Primeln wünsche ich euch evtl. schöne erste Gartenstunden
 in diesen noch jungen Jahr.

Kommentare:

  1. ich lass euch liebe Grüße hier, herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, das tut mir so leid. Solche Sturmschäden sind immer sehr traurig. Der Garten wird ein anderes Gesicht bekommen. Wenn man den ersten Schock überwunden hat, kann man sich auf das Neue freuen.

    Alles Liebe und viele Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Sturm war schon heftig. Bei uns hat er eine Flechtwand zerlegt. Aber so lange das Haus nicht beschädigt wird, geht es immer noch und ich beklage mich nicht.
    Bei dir blüht auch alles sehr früh. Ich schaue jeden Tag, ob neue Blüten zu finden sind. Allerdings müssen die Beete noch abgeräumt werden. Bei dem Frühstart der Frühlingsblüher hinke ich ziemlich hinterher.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Chtistina,
    oh je, da hat der Sturm aber übel bei Euch gewütet! DAs sit wirklich traurig, aber ... zum Glück ist Euch und dem Haus ncihts passiert! Es hätte schlimmer kommen können ... ich freue mich schon auf Bilder der Neugestaltung! Es kribbelt in den Fingern und man möchte doch so gern das Gartenjahr beginnen, oder?
    DAs Bild von Kijani am Teich ist so klasse :O)))
    ღ Ich wünsche Dir eine schöne Woche und alles Liebe ღ
    ♥ Allerliebste Grüße und Kijani-Krauler , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christine,
    schön frühlingshaft sieht es bei euch aus. Die bunten Primeln sind ein schöner Farbklecks in der grauen Zeit. Schade das ihr solche Sturmschäden habt. Aber Hauptsache es ist niemandem was passiert. Für die Teichkontrolle ist Kijani zuständig. Ihr habt einen fleißigen Helfer.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christine,
    Mensch da hat der Sturm ja ganz fürchterlichen Schaden hinterlassen! Bei uns blüht sogar schon der Goldregen. Ja die Natur spielt verrückt und für nächste Woche ist wieder kalt angesagt...also macht es sinn zu warten. Schön das du mal wieder was bloggst!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christine,
    es tut mir Leid, dass der Sturm bei euch solche Schäden verursacht hat. Dafür wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei der Neugestaltung und bin schon gespannt auf die Fotos!
    Die Schneeglöckchen und Primeln machen schon richtig Lust auf Frühling.
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christine,
    Da hat es euch aber wirklich getroffen, es ist manchmal schon erschreckend, wie viel zerstörerische Kraft die Natur hat. Wir haben das bisher zweimal in unserem Garten erlebt, einmal beim Sturm Kyrill und einmal bei einen Starkhagel, der alles platt gemacht hat, sogar große Gehölze. Aber in all dem liegt, wie du sagst, ja auch ein Change für Neues, ich bin mir sicher das alles was du nun notgedrungen neu anlegen oder erneuern musst, sich auch wieder schnell in deinen wunderschönen Garten einfügen und ihn bereichern wird. Außerdem finde ich, sind solche neuen Projekte ja auch immer irgendwie schön und spannend.
    Ganz liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Christine,
    ja das mit dem Wetter ist wirklich nix in diesem Winter, entweder stürmt es oder es regnet. Und jetzt wenn eigentlich alles schon auf Frühling eingestellt ist kommt er doch noch der Winter. Eigentlich würde ich mich jetzt auch schon lieber im Garten an die Arbeit machen, aber bei uns ist alles noch zu nass.
    Bin schon auf die Bilder der Veränderung gespannt.
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagabend,
    Theresa

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir etwas Zeit nimmst um hier ein paar liebe Worte zu hinterlassen.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails