Freitag, 17. Juli 2015

Von Rosen, Hecken und.....

...Dingen im Garten, 
die noch vor dem Sommerurlaub erledigt werden sollten,
wie z.B. der Heckenschnitt.


Dank der Firma Contorion geht der Schnitt 
der vielen verschiedenen Hecken bei uns im Garten ja inzwischen ganz leicht und schnell,
denn diese wunderbare Heckenschere, 
die Gardena EasyCut 42 
wurde uns vor einiger Zeit von der Firma Contorion zur Verfügung gestellt, 
wie ich ja schon hier  und hier berichtet hatte.

Ein ganz lieber Dank deshalb noch einmal an die Firma Contorion!!!


Hier unten auf dem Bild seht ihr nur zwei meiner vielen Hecken im Garten nach dem Schnitt.
Die Hainbuchenhecke auf dem oberen Bild darf noch ein wenig wachsen
 und soll einen Bogen am Durchgang bekommen 
(...und ausgerechnet dort ist sie noch am niedrigsten, grrr...)


Auch die ersten Rosen wurden nach der Blüte geschnitten bzw. ausgelichtet,
wie z.B. hier unten die Ghislaine de Feligonde, die im Verblühen fast weiß war.
Besonders die nur einmal blühenden Rosen werden nach der Blüte gestutzt, 
allerdings diese Rose hier unten wird uns nach einer kurzen Blütenpause noch einmal erfreuen.


Einige meiner Lieblingsrosen, 
die Bodendeckerrosen "The Fairy" blühen überall im Paradies, 
dem Garten Eden.


Neben dem Hecken- und Rosenschnitt haben meine beiden Männer auch noch den Gartentisch "aufgehübscht".
Jetzt kann das Regenwasser ablaufen und ich hoffe der Pilz, 
der sich zwischen den Brettern befand ist jetzt beseitigt und er hält dadurch noch einige Jährchen.


Heute seht ihr auch endlich einmal, wie versprochen,
 die Rosenpracht im Garten Eden. 







...und mit diesem Bild von unserer Rapunzel bzw. Herrn Buddelking
äähhhmmm, ich meine natürlich Kijani...


...verabschiede ich mich von euch und gehe die nächsten Wochen
 erst einmal in den Bloggersommerurlaub.

Habt schöne Sommertage 
und bis bald...

Christina und die beiden GG's
(GötterGatte und GartenGehilfe)


Montag, 6. Juli 2015

Wenn die Eiswürfel plötzlich vom Himmel fallen...

Es ging gestern am frühen Abend eigentlich ganz schnell.

Zuerst gab's  einige kräftige Strumböen bei strahlendem Sonnenschein,
wobei unser Sonnenschirm fast einen Freiflug gemacht hätte, wenn Herr Gartenträume 
nicht so blitzschnell reagiert hätte...

...und im Garten Eden lagen hinterher riesige herabgestürzte Äste.


Dann zog es sich zu und von weitem konnte man schon die sich 
herannahenden Gewitterwolken sehen.


Innerhalb weniger Minuten dann der Regen...
(ja, wenn es nur der gewesen wäre)
...aber dann ging es auf einmal so richtig zur Sache.
Riesige Hagelkörner prasselten zu Boden und es knallte und schepperte nur noch so.


Hier unten ein Bild gerade mitten drin im Unwetter.


Diese hier unten sind dann von heute morgen.
~
Eigentlich hat der Garten Glück gehabt, denn außer nur wenigen gelöcherten Hostas, 
abgeschossenen Ästen von Sträuchern und Rosen und zerschlagenen Schieferplatten 
vom Wasserspeier, sieht alles sonst nur wüst und chaotisch aus.



Aber fragt nicht, wie das Auto von Herrn Gartenträume aussieht....

Auch in der Nachbarschaft gibt es zerbeulte Autos, 
zerschlagene Winterdächer und Dachfenster....

Das sind die unschönen Seiten nach diesen Hundstagen, die eigentlich keiner will...
Auch solche Hagelkörner in dieser Größe gab es hier noch nie.

Ich hoffe ihr seit auch so halbwegs mit einem blauen Auge davon gekommen!!!!

Bis bald...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails