Sonntag, 26. Juni 2016

WILLKOMMEN zur Rosenblütenzeit...


....in unserem Garten.
~
Nachdem der Sommer gerade mal einen Abstecher von nur 1,5 Tagen 
bei uns gemacht hat und es danach wieder ständig regnet, 
gibt es jetzt ganz viele Rosenbilder, bevor sie alle hinüber sind.

Diese wenigen Stunden mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen 
haben gereicht und fast alle Rosen blühen jetzt endlich.
Einige warten noch ab und sind erst in Knospe, wie die Heidetraum 
und auch die ganzen Fairy Rosen.
Die Bonica und die Super Excelsa fangen gerade an und meine weiße Nonamerose 
ist ihrer Knospen beraubt worden
 - also wer frisst Rosen- ....und auch Clematisknospen, grrr....

Anfangen möchte ich heute mit den zwei größten Kletterrosen in unserem Garten:

Die Ghislaine de Feligonde ist eine traumhaft schöne Rose, 
die wir aber kaum gebändigt bekommen. 
Sie ist riesig (trotz 2 Schubkarrenladungen Rückschnitt im Frühjahr) 
und hat durch die Regenmassen der letzten Stunden ganz schön zu kämpfen.



Auf der anderen Seite am größeren Sitzplatz blüht die Chaplin's Pink Climber.

Sie ist so in die Höhe gegangen, dass sie schon vereinzelt durch das Dach 
der Lagerhalle gewachsen war und das geht gar nicht.
So stelle ich mir Dornröschens Rose vor - auch ein Traum, allerdings nur einmal blühend.
Auch sie kämpft gerade durch die Last der unzähligen schweren nassen Blüten.


Hier unten beide Kletterrosen noch einmal auf einem Blick.
Nach der Blüte müssen wir beide rigoros zurückschneiden.


Links und rechts am Eingang zur Terrasse gegenüber vom Haus blühen die Strauchrosen Rosario zusammen am Obelisken mit Clematis Warszwaska Nike.




Hier unten könnt ihr auch noch die Kletterrose Rosarium Uetersen sehen,
die am Bogen zwischen den Forsythien und der blauen Zypresse blüht.
Sie war einige Jahre kpl. verschwunden und ist irgendwann aus der Versenkung wieder aufgetaucht.





Natürlich dürfen die Begleitstauden und Clematis im Garten nicht fehlen.




Wie gesagt, das waren noch nicht alle Rosen in dem etwa 100qm 
Garten am Haus.

Es gibt auch noch einen Rückkehrer.
Die New Dawn ist wieder da !!!!

Ich finde aber es reicht für heute mit der Bilderflut 
und dann gibt es ja auch noch die im Garten Eden.....

Diese zeige ich euch dann im nächsten Post.
Ich habe übrigens dem Blog wieder ein wenig Farbe und auch wieder Bilder im Header verpasst.
Es reicht wenn das Wetter so trostlos ist, 
da kann der Blog ruhig etwas Farbe vertragen, grins...

Habt alle einen schönen Sonntag und vielleicht bis bald.
Ich werde jetzt erst mal das Bügeleisen schwingen und nachher evtl. noch bei euch stöbern.

Dienstag, 21. Juni 2016

Sommer wo bist du ...??????

Da habe ich wohl beim letzten Post etwas zu laut gerufen..., 
aber er soll ja jetzt kommen. 
Es fragt sich dann allerdings wie lange bleibt er, werden es wieder nur wenige Tage sein???
Ich kann auf jeden Fall die täglichen Regenmassen nicht mehr sehen!!!!

Trotz dem vielen Nass von oben blüht es überall und der Mohn, 
der sich in diesem Jahr seinen Platz vor dem Schnellkomposter ausgesucht hat, 
war noch nie so schön.


...hier unten noch einmal zu sehen auf dem mittleren Bild.
Auch die Schwarzwaldmädel und die Nigella haben sich wieder 
einen besonderen Platz ausgesucht - ...und sie dürfen bleiben.


....und wenn dann mal die Sonne gleichzeitig mit dem Regen da ist, 
gibt es wunderschöne Regenbogenbilder.


Frauenmantel gibt es natürlich auch in beiden Gärten.
Ob zusammen mit den Schwarzwaldmädeln (li), oder mit der Rose Mozart (re),
er macht sich überall gut.


Die letzten Pfingstrosen, hier meine Gefüllte die ich vor einigen Jahren 
aus dem Straßengraben gerettet hatte blühen, genau wie die Rosen.
Allerdings leiden sie alle unter den täglichen Regengüssen.


Weiter geht es in den Garten Eden.
Die Teppich-Phloxe sind inzwischen verblüht, 
doch die dicken blühenden Polster der Nelken leuchten schon von weitem.

An der Pergola klettert dieses Jahr wieder die Rose Veilchenblau, 
nachdem sie im letzten Jahr kpl. abgestorben und danach wieder neu ausgetrieben war.


Hier unten noch einmal von nahem...


Die Fingerhüte durften sich auch ihren Platz aussuchen 
(es gibt sogar einen weißen).


Die Hainbuchenhecke hat ihre Endhöhe erreicht 
und darf nur noch für den Durchgangsbogen in die Höhe weiterwachsen.


...und mit diesem Bild in die grüne Hölle, 
bzw. auf den Teich der voller Entengrütze ist...


...verabschiede ich mich mal wieder von euch.

Ich habe übrigens wieder einmal ein Bloggerproblem.
Meine Leseliste mit den deutschsprachigen Gartenblogs ist seit heute nicht mehr sichtbar, 
nachdem ich einen neuen Blog hinzugefügt hatte.

Auch wenn ich eine neues Gadget hinzufüge, ist dieses nicht mehr sichtbar im Blog, 
obwohl es für mich im Layout sichtbar ist.
Das nützt mir dort allerdings wenig, denn ich lese ja in euren Blogs über meine Leseliste.

Vielleicht hat von euch ja auch schon jemand dieses Problem gehabt 
und kann mir da weiterhelfen.

Vielleicht bis bald...


Freitag, 10. Juni 2016

Endlich wieder Sonne...


...deshalb gibt es gerade auch besonders viel im Garten zu tun.
Da es leider durch das viele Nass nicht möglich war überhaupt an Gartenarbeit zu denken, 
muß jetzt alles nachgeholt werden.
Durch den vielen Regen der letzten Tage ist alles besonders üppig und saftig grün.


Gestern habe ich erst einmal Schubkarrenweise das verblühte Vergißmeinnicht entsorgt
 und dann rufen dringend die Hecken und der Buchs zum Schnitt.


Natürlich blüht es auch neben dem vielen Grün.
Nachtviole, Fingerhüte, Glockenblumen, Bartiris, Ehrenpreis
und die Weigelie sind gerade an der Reihe....


... und ein Gänseblümchenteppich begrüßt uns im Paradies, dem Garten Eden.


Überall kreucht und fleucht es auch draußen.
Durch Zufall habe ich die Marienkäferlarve am Frauenmantel entdeckt.
Man soll nicht denken, dass daraus mal ein wunderschönes kleines Käferlein wird.

Auch am Weiher tummeln sich gerade große und kleine Libellen 
und auf der Wasseroberfläche sind unzählige Wasserläufer unterwegs.


Für Sabine, unsere Gartenbotschafterin habe ich  mal ein Bild 
von der Hängeulme am Weiher gemacht.
Ich hoffe deine wird auch einmal so ein riesiger Sonnenschirm


Die ersten Pfingstrosen sind leider nach drei Tagen den Regenmassen zum Opfer gefallen.
Ein kurzes Schauspiel in diesem Jahr, doch ich habe ja noch eine gefüllte Variante,
 die allerdings noch in Knospe ist.


Natürlich gibt es auch noch jemandem, dem das viele Nass besonders gut gefällt.
In meinem Garten tummeln sich allerdings die gefräßigeren Nacktschnecken
 und auf ihrem Speiseplan stehen gerade noch die restlichen Lupinen
 und auch die Herbstastern sind stark angefressen.


Lange haben die Sommerblüher unter dem schützenden Dach gestanden.
Seit zwei Tagen dürfen sie jetzt die Sonne genießen und wir hoffen 
und warten wohl alle auf einen schönen Sommer...


Habt es alle fein und bis bald...
~
...mit den ersten Rosenbildern aus dem Garten.
                              

Dienstag, 31. Mai 2016

12tel Blick im Mai


Gerade noch geschafft, sozusagen auf den letzten Drücker.
~
Hier sind also meine Bilder vom Mai...


...und zum Vergleich die vom Vormonat



Inzwischen gibt es auch ein neues/altes Minibäumchen (noch) im Säulenbeet.
Der kleine Perückenstrauch, den ich letztes Jahr im Herbst in den Garten Eden gepflanzt habe
 ist umgezogen und steht jetzt im Bild noch unsichtbar hinter der Säule.

Ich hatte Angst, Kijani würde ihn, wenn die Kühe wieder auf die Nachbarwiese kommen
dem Erdboden gleich machen und da ich sowieso nach einem roten Strauch gesucht habe....
~
...und dann wollte ich euch noch einmal die sich abwechselnde Blütenpracht
 am überdachten Sitzplatz zeigen.
Die Montana verabschiedet sich gerade und verteilt ihre rosa Blütenblätter im ganzen Garten.
Eine Traum-Clematis!!!



Abgewechselt wird sie gerade durch die Blüte, ich glaube es ist die Clematis ''The President''
(ich hatte sie allerdings als Multi Blue gekauft)
 auf der anderen Seite der Pergola.




Ja - ...und dann hatte ich euch ja noch Bilder von dem Recyclingtisch versprochen.
Das alte Metallgestell, welches schon Jahre im Keller stand, 
bekam eine Auffrischungskur und neue Farbe.
Einige alte Bretter für die Tischplatte hat der HdH mit der Maschine abgeschliffen.
Danach habe ich sie geölt, dann wieder von Hand mit Schmiergelpapier und mit Stahlwolle geglättet.
Ich hätte zwar gerne etwas dickere Bohlen obenauf gehabt, 
doch diese alten Bretter haben sich dann noch im Lager gefunden...



Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes langes Wochenende
 und wurdet vom Unwetter verschont.
Hier hat es gewittert und ganz normal kräftig geregnet.
~
In den letzten Tagen hat sich wieder so einiges, 
bedingt durch die freien Tage getan,
bzw. nicht getan, denn wir hatten uns vorgenommen 
mal ein Internet freies Wochenende zu haben.

So haben wir die Zeit zum größten Teil im Garten verbracht.
Jetzt gibt es eine kleine neue Hainbuchenhecke , die im Vorgarten wurde geschnitten,
der Ablauf am Weiher im Garten Eden wurde bepflanzt
und ich habe endlich auch mit der Umgestaltung am Uferbereich angefangen.
(...und wäre dabei fast noch im Teich gelandet, 
konnte mich aber gerade noch so halbwegs am großen Rhodo festhalten)

Ja und meine beiden Männer, die haben fleissig gestrichen (der eine) und den Garten
  mal wieder mit einigen riesen Löchern versehen (der andere)...

Das war es auch schon wieder für heute.
Vielleicht bis bald...

Weitere 12tel Blicke findet ihr natürlich wieder bei Tabea


Montag, 23. Mai 2016

Willkommen im Reich von Elfen und Trollen...


...und genau das könnte man denken, 
wenn man gerade im Moment mitten in unserem Paradies, dem Garten Eden steht.


Überall wippen die Röckchen der Akeleien im Wind,
auch wenn es dieses Jahr nicht so viele sind wie in den letzten Jahren.
Dafür gibt es aber einige ganz besonders schöne, auf die ich unbedingt ein Auge haben werde.
(siehe Bild oben)


Zusammen mit lila und weiß blühendem Flieder, Vergißmeinnicht,
Phloxen und Schleifenblumen ist der Anblick gerade ein Traum.




Aber nicht nur im vorderen Gartenbereich blüht es gerade besonders üppig, sondern auch hinten,
 im etwas wilderen Teil des Gartens.
Die Fliedersträucher entlang des Zaunes und auch die großen und kleinen Rhodos 
geben gerade alles.



Selbst die kleinen Elfenhütchen, 
die Maiglöckchen blühen dieses Jahr besonders üppig im Baumbeet unter der Linde.


Ja - ...und unser Troll, 
der will jetzt jeden Nachmittag wenn die Sonne scheint raus in den Garten...


...und unbemerkt und wieselflink riesige Löcher buddeln wenn es zu langweilig wird, grrr....
Eine Minute aus dem Auge gelassen und schon ist es wieder mal passiert.

Das wird aber erst einmal ein Ende haben wenn dann die Kühe nebenan auf der Wiese sind, 
denn dann ist Cow-Watching angesagt.

Dann allerdings werden alle Pflanzen am Zaun entlang wieder in Gefahr sein
im nullkommanichts plattgewalzt zu werden von dem Troll da oben.

Beim nächsten Post gibt es dann wirklich, wie schon versprochen
 die Bilder von unserem Recyclingtisch.
Der wurde nämlich am WE erst noch einmmal verkleinert, 
nachdem wir ihn doch ein wenig zu groß gebaut hatten.

Also vielleicht bis bald....
und dann auch wieder mit Besuchen bei euch in euren Blogs.

Leider hatten wir  gestern, wo ich doch endlich mal diese Woche 
in Ruhe bei euch vorbeisehen wollte 
einen Defekt mit unserer Spülmaschine 
und der hat mir leider fast den ganzen Tag vermasselt.
...aber ich hole es nach, versprochen!!!



Dienstag, 17. Mai 2016

...von Tulpen und Gartenprojekten !

Genau darüber möchte ich heute in diesem Post schreiben, 
denn die Tulpenblüte ist fast vorbei und das erste größere Gartenprojekt 
ist auch seit dem Wochenende fertig.


Im letzten Herbst habe ich es noch einmal mit einem Paket Tulpenzwiebeln versucht, 
denn ich habe bisher keine guten Erfahrungen damit gemacht.
(bis auf die steinalten knallroten Tulpen, die auch vermehrt wiederkommen)

Also ich muß sagen, ich bin begeistert - ...im Augenblick, ob ich das aber dauerhaft bleibe, 
wird sich dann im nächsten Frühjahr herausstellen, 
denn ich bin überhaupt kein Freund davon, wenn dieser Anblick nur ein/zwei Jahre hält.


Auch die blauen Hasenglöckchen oder auch Blue Bells
(hier mit Spinne)
blühen gerade unter der Harlekinweide.


Das erste große Gartenprojekt haben wir am letzten Wochenende beendet.

Während der eine GG (Göttergatte) noch mit der Unterkonstruktion beschäftigt ist,
relaxt der kleine GG (Gartengehilfe) auf den neuen/alten Gartenstühlen.



Wie ihr sehen könnt blüht inzwischen auch hier der Polsterphlox...


...und nicht nur der,
sondern auch die Clematis Montana zeigt ihre unzähligen wunderschönen Blüten


Jetzt können wir auch mal bei Regen den Garten genießen wenn wir möchten, 
denn wir haben auf der Pergola Doppelstegplatten verlegt.

Ein sogen. Upcycling-Projekt, 
denn diese Platten sollten beim Nachbarn entsorgt werden,
da sie nach dem gewaltigen Hagelschlag im letzten Jahr beschädigt waren.

Wir haben sie uns jetzt passend geschnitten, was gar nicht so einfach war und dann verlegt.
Fragt aber nicht meine Kletterrose, die dafür so einiges gelassen hat...


Hier unten nun der Blick auf  den neu überdachten Sitzplatz.

...und ja, die Kunststoffstühle sind erst mal nur für den Übergang, 
denn mit den alten Holzstühlen sind wir letzte Woche durchgebrochen. 
Diese hatten wir wirklich schon jahrzehnte im Keller, fast noch neu aber nie benutzt 
da mir die aus Holz eigentlich viel besser gefallen.


Das hier unten ist auch endlich mal die Konservendosen-Krone,
die ich schon seit Monaten basteln wollte und die mir bei Petra so gut gefallen hat.
Endlich habe ich es auch mal am verlängerten Wochenende geschafft, 
aber irgendwie war immer alles andere wichtiger....



So, jetzt bin ich fast wieder auf Gleichstand mit meinen Bildern und unseren Aktionen.

Allerdings fängt gerade das Allium mit der Blüte an 
und ein neuer/alter Upcycling Tisch ist auch schon in der mache...
Aber ich habe ja gesagt "fast".

Die Bilder dazu gibt es dann beim nächsten Post denke ich mal !!!!

Also vielleicht bis bald....


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails