Freitag, 10. Oktober 2014

Herbstzeit im Bergischen Land

Eigentlich war das letzte Wochenende eher spätsommerlich
 mit Temperaturen von über 20 °C

- im Gegensatz zu den letzten Tagen - ...



....deshalb haben wir diese Zeit für
lange und ausgedehnte Spaziergänge genutzt, Äpfel von den Bäumen gepflückt
 und haben mal nicht im Garten gearbeitet.


Hier bei uns im Bergischen steht man, wenn man aus der Haustür tritt,
 fast direkt mitten in der Natur.

Oberhalb von uns waren am letzten Wochenende die schweren Landmaschinen dabei, 
den Mais einzufahren. 
Das Brummen der schweren Motoren waren sogar bis zu uns hörbar.

Am Rand des Feldes hatte ich noch Glück und konnte einige Maiskolben ergattern.
(am nächsten Tag war schon alles wieder umgepflügt)


Auch Kijani hatte seinen Spass, die Mäuse allerdings weniger, grins....

(...und ich auch, denn beim fotografieren 
habe ich eine gewaltige Ladung "Flugerde" abbekommen)


Für genügend Rastmöglichkeiten ist hier natürlich auch gesorgt, 
denn überall stehen urige Bänke, von denen man den wunderbaren Blick 
in die Landschaft genießen kann ...


Vorbei ging es an Rinderweiden, wo wir von den neugierigen Tieren beäugt wurden 
und natürlich erst einmal Halt machen mussten.


Hier auf dem Land gibt es auch wunderschöne Fachwerkhäuschen, 
die für unsere Gegend typisch sind...


...Bauerngärten, 
- ...und Hühner, die noch Auslauf haben!!!



Mit diesem Bild aus meiner Heimat möchte ich mich für heute von euch verabschieden...


...und euch ein hoffentlich wieder sonniges Wochenende wünschen!!!



Freitag, 3. Oktober 2014

Broceliandes Garten Eden

Wie versprochen gibt es heute einen kleinen Gartenrundgang, 
hauptsächlich durch den hinteren Bereich des Garten Eden.

Zuerst einmal der "Rundumschlag" mit den beiden Panoramabildern.


Hier unten unter den Fichten (und einer Lärche + eines Ahorns)
geht es mit unserem kleinen Rundgang los...

Bis auf den riesigen Rhododendron und das Vogelhäuschen gab es damals nur Wildnis.
Wir haben dann (nach dem Entrümpeln) angefangen dort Zwergrhododendren,
Beinwell, Lungenkraut, Immergrün, Gedenkemein, Farne und Efeu zu pflanzen.
Inzwischen stehen dort aber auch Blauschwingelgräser und Frauenmantel, 
Kirschlorbeer und zwei Hainbuchenhecken.



...hier unten auf dem Bild ist übrigens der direkte Vergleich, wie es vorher ausgesehen hat.
Die ersten Gartenjahre aus dem Garten Eden findet ihr übrigens hier


...und weiter geht's:

Wir gehen jetzt rechts am Teich über den Holzsteg, vorbei am Eulengeländer 
in Richtung Erdgesicht.
Weiter geht es dann in Richtung Sitzplatz unter der Ulme und dann bis zum Gartenhäuschen 
mit Blick rund um den Teich.
Dort leben seit dem Frühjahr unsere beiden Graskarpfen Pickedie und Frederick.
Im nächsten Jahr sollen sie aber noch Verstärkung bekommen, 
denn sie haben es nicht geschafft alles was aus dem Wasser heraus wächst abzufuttern 
...na ja und Entengrütze mögen sie anscheinend gar nicht.
Die inzwischen braunen abgestorbenen 
Reste davon schwimmen noch auf der Wasseroberfläche....


Beim Gartenhäuschen, welches dringend einen Anstrich und neue 
Dachpfannen (die liegen schon einige Sommer vor dem Häuschen) bräuchte, 
gehen wir rechts vorbei und haben den Blick auf eine der beiden Linden mit der Baumbank.



Für dieses Bild hier unten stehe, jawohl ich stehe auf der Baumbank.
So habe ich für die Bilder wenigstens einen besseren Überblick, grins....


Zurück geht es dann vorbei an der Baumbank in Richtung vorderen Gartenbereich.


...und hier unten auf dem Bild sind wir vorne angekommen.
Dort mache ich immer die Bilder für den 12tel Blick 2014


Ich hoffe, euch hat der Rundgang durch unser Paradies ein wenig gefallen.

Vielleicht versteht ihr nun auch, 
warum ich ständig so wenig Zeit fürs Bloggerland habe 
und nicht so oft zum kommentieren bei euch komme, 
auch wenn ich diesbezüglich immer auf Besserung hoffe.

Euch allen ein schönes langes Wochenende und bis bald....


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails