Dienstag, 31. Mai 2016

12tel Blick im Mai


Gerade noch geschafft, sozusagen auf den letzten Drücker.
~
Hier sind also meine Bilder vom Mai...


...und zum Vergleich die vom Vormonat



Inzwischen gibt es auch ein neues/altes Minibäumchen (noch) im Säulenbeet.
Der kleine Perückenstrauch, den ich letztes Jahr im Herbst in den Garten Eden gepflanzt habe
 ist umgezogen und steht jetzt im Bild noch unsichtbar hinter der Säule.

Ich hatte Angst, Kijani würde ihn, wenn die Kühe wieder auf die Nachbarwiese kommen
dem Erdboden gleich machen und da ich sowieso nach einem roten Strauch gesucht habe....
~
...und dann wollte ich euch noch einmal die sich abwechselnde Blütenpracht
 am überdachten Sitzplatz zeigen.
Die Montana verabschiedet sich gerade und verteilt ihre rosa Blütenblätter im ganzen Garten.
Eine Traum-Clematis!!!



Abgewechselt wird sie gerade durch die Blüte, ich glaube es ist die Clematis ''The President''
(ich hatte sie allerdings als Multi Blue gekauft)
 auf der anderen Seite der Pergola.




Ja - ...und dann hatte ich euch ja noch Bilder von dem Recyclingtisch versprochen.
Das alte Metallgestell, welches schon Jahre im Keller stand, 
bekam eine Auffrischungskur und neue Farbe.
Einige alte Bretter für die Tischplatte hat der HdH mit der Maschine abgeschliffen.
Danach habe ich sie geölt, dann wieder von Hand mit Schmiergelpapier und mit Stahlwolle geglättet.
Ich hätte zwar gerne etwas dickere Bohlen obenauf gehabt, 
doch diese alten Bretter haben sich dann noch im Lager gefunden...



Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes langes Wochenende
 und wurdet vom Unwetter verschont.
Hier hat es gewittert und ganz normal kräftig geregnet.
~
In den letzten Tagen hat sich wieder so einiges, 
bedingt durch die freien Tage getan,
bzw. nicht getan, denn wir hatten uns vorgenommen 
mal ein Internet freies Wochenende zu haben.

So haben wir die Zeit zum größten Teil im Garten verbracht.
Jetzt gibt es eine kleine neue Hainbuchenhecke , die im Vorgarten wurde geschnitten,
der Ablauf am Weiher im Garten Eden wurde bepflanzt
und ich habe endlich auch mit der Umgestaltung am Uferbereich angefangen.
(...und wäre dabei fast noch im Teich gelandet, 
konnte mich aber gerade noch so halbwegs am großen Rhodo festhalten)

Ja und meine beiden Männer, die haben fleissig gestrichen (der eine) und den Garten
  mal wieder mit einigen riesen Löchern versehen (der andere)...

Das war es auch schon wieder für heute.
Vielleicht bis bald...

Weitere 12tel Blicke findet ihr natürlich wieder bei Tabea


Montag, 23. Mai 2016

Willkommen im Reich von Elfen und Trollen...


...und genau das könnte man denken, 
wenn man gerade im Moment mitten in unserem Paradies, dem Garten Eden steht.


Überall wippen die Röckchen der Akeleien im Wind,
auch wenn es dieses Jahr nicht so viele sind wie in den letzten Jahren.
Dafür gibt es aber einige ganz besonders schöne, auf die ich unbedingt ein Auge haben werde.
(siehe Bild oben)


Zusammen mit lila und weiß blühendem Flieder, Vergißmeinnicht,
Phloxen und Schleifenblumen ist der Anblick gerade ein Traum.




Aber nicht nur im vorderen Gartenbereich blüht es gerade besonders üppig, sondern auch hinten,
 im etwas wilderen Teil des Gartens.
Die Fliedersträucher entlang des Zaunes und auch die großen und kleinen Rhodos 
geben gerade alles.



Selbst die kleinen Elfenhütchen, 
die Maiglöckchen blühen dieses Jahr besonders üppig im Baumbeet unter der Linde.


Ja - ...und unser Troll, 
der will jetzt jeden Nachmittag wenn die Sonne scheint raus in den Garten...


...und unbemerkt und wieselflink riesige Löcher buddeln wenn es zu langweilig wird, grrr....
Eine Minute aus dem Auge gelassen und schon ist es wieder mal passiert.

Das wird aber erst einmal ein Ende haben wenn dann die Kühe nebenan auf der Wiese sind, 
denn dann ist Cow-Watching angesagt.

Dann allerdings werden alle Pflanzen am Zaun entlang wieder in Gefahr sein
im nullkommanichts plattgewalzt zu werden von dem Troll da oben.

Beim nächsten Post gibt es dann wirklich, wie schon versprochen
 die Bilder von unserem Recyclingtisch.
Der wurde nämlich am WE erst noch einmmal verkleinert, 
nachdem wir ihn doch ein wenig zu groß gebaut hatten.

Also vielleicht bis bald....
und dann auch wieder mit Besuchen bei euch in euren Blogs.

Leider hatten wir  gestern, wo ich doch endlich mal diese Woche 
in Ruhe bei euch vorbeisehen wollte 
einen Defekt mit unserer Spülmaschine 
und der hat mir leider fast den ganzen Tag vermasselt.
...aber ich hole es nach, versprochen!!!



Dienstag, 17. Mai 2016

...von Tulpen und Gartenprojekten !

Genau darüber möchte ich heute in diesem Post schreiben, 
denn die Tulpenblüte ist fast vorbei und das erste größere Gartenprojekt 
ist auch seit dem Wochenende fertig.


Im letzten Herbst habe ich es noch einmal mit einem Paket Tulpenzwiebeln versucht, 
denn ich habe bisher keine guten Erfahrungen damit gemacht.
(bis auf die steinalten knallroten Tulpen, die auch vermehrt wiederkommen)

Also ich muß sagen, ich bin begeistert - ...im Augenblick, ob ich das aber dauerhaft bleibe, 
wird sich dann im nächsten Frühjahr herausstellen, 
denn ich bin überhaupt kein Freund davon, wenn dieser Anblick nur ein/zwei Jahre hält.


Auch die blauen Hasenglöckchen oder auch Blue Bells
(hier mit Spinne)
blühen gerade unter der Harlekinweide.


Das erste große Gartenprojekt haben wir am letzten Wochenende beendet.

Während der eine GG (Göttergatte) noch mit der Unterkonstruktion beschäftigt ist,
relaxt der kleine GG (Gartengehilfe) auf den neuen/alten Gartenstühlen.



Wie ihr sehen könnt blüht inzwischen auch hier der Polsterphlox...


...und nicht nur der,
sondern auch die Clematis Montana zeigt ihre unzähligen wunderschönen Blüten


Jetzt können wir auch mal bei Regen den Garten genießen wenn wir möchten, 
denn wir haben auf der Pergola Doppelstegplatten verlegt.

Ein sogen. Upcycling-Projekt, 
denn diese Platten sollten beim Nachbarn entsorgt werden,
da sie nach dem gewaltigen Hagelschlag im letzten Jahr beschädigt waren.

Wir haben sie uns jetzt passend geschnitten, was gar nicht so einfach war und dann verlegt.
Fragt aber nicht meine Kletterrose, die dafür so einiges gelassen hat...


Hier unten nun der Blick auf  den neu überdachten Sitzplatz.

...und ja, die Kunststoffstühle sind erst mal nur für den Übergang, 
denn mit den alten Holzstühlen sind wir letzte Woche durchgebrochen. 
Diese hatten wir wirklich schon jahrzehnte im Keller, fast noch neu aber nie benutzt 
da mir die aus Holz eigentlich viel besser gefallen.


Das hier unten ist auch endlich mal die Konservendosen-Krone,
die ich schon seit Monaten basteln wollte und die mir bei Petra so gut gefallen hat.
Endlich habe ich es auch mal am verlängerten Wochenende geschafft, 
aber irgendwie war immer alles andere wichtiger....



So, jetzt bin ich fast wieder auf Gleichstand mit meinen Bildern und unseren Aktionen.

Allerdings fängt gerade das Allium mit der Blüte an 
und ein neuer/alter Upcycling Tisch ist auch schon in der mache...
Aber ich habe ja gesagt "fast".

Die Bilder dazu gibt es dann beim nächsten Post denke ich mal !!!!

Also vielleicht bis bald....


Sonntag, 15. Mai 2016

Verschollen im Paradies

Das waren wir wirklich in den letzten beiden Wochen
...und warum, 
-  
das möchte ich euch heute mal wieder 
mit einigen Bildern aus dem Garten Eden zeigen.

Wer kann bei diesem fast schon sommerlichen Wetter der letzten 14 Tage
 drinnen am PC sitzen. 
(auch wenn ich euch vermisst habe, aber am Abend war ich dann einfach nur platt 
und nicht mehr in der Lage, um in euren Blogs zu lesen)

So haben wir in den letzten Tagen den Garten in vollen Zügen genossen
und natürlich auch weiter an unseren Gartenprojekten gearbeitet
- ... und zwei sind sogar fertig geworden.

Aber nun zum heutigen Post und los geht es vorne durchs Eingangstor und hinein ins Paradies
(na ja, viel weiter möchte ich heute auch nicht mit euch dort hinein, 
denn wie ihr hier unten sehen könnt blüht gerade u.A. der Teppichphlox
und ich muß gestehen, der Anblick ist ein Traum)


Zum Vergleich hier unten noch einmal links die Bilder, wie der Garten am Anfang, 
bevor wir ihn übernommen hatten ausgesehen hat
und rechts dann die Bilder was aus ihm inzwischen geworden ist.



Ich kann mich im Moment gar nicht satt sehen an der Blüte der Polsterphloxe
(... und dabei ist nur ein gekaufter dabei, die restlichen sind alle selbst gezogen).

Auch sind auf den Bildern noch nicht einmal alle aufgeblüht und auch 
die dicken silbergrünen Polster der Nelken stehen kurz vor ihrer Blüte in zartrosa.


Die Wege werden immer enger und so müssen demnächst mal wieder neue Pflänzchen gezogen werden....


Ganz viel Sonne hat es in den letzten Tagen gegeben und dadurch war regelmäßiges gießen 
bei den neu gesetzten Stauden angesagt..
Hier unten ein Blick in Richtung Baumbank und Weiher
 am frühen Abend zum Sonnenuntergang.

Der vordere Gartenbereich ist ganz schwierig zu fotografieren, 
wenn die Sonne draußen ist. 
Am Morgen gibt es Schatten von den Gebäuden, gegen Mittag sieht alles fantastisch aus, 
aber für Fotos ist das Licht viel zu grell - na ja und gegen Abend, 
da werfe ich einen riesen Schatten, 
denn die untergehende Sonne steht hinter mir.
So habe ich diese Woche ganz schnell bei bewölktem Himmel die Phloxblüte festgehalten.


...und zum Abschluß ein Bild vom dem zum ersten mal so richtig blühenden Fliederbäumchen,
 welches wir als Winzling dort gepflanzt hatten.
Wie schade nur dass es keine Duftübertragung gibt...


Übrigens der weiße Flieder, der neben diesem kleinen steht ist auch kurz vor der Blüte, 
allerdings hat ihm die Hitze arg zugesetzt - trotz gießen.
Er hat so viele Blüten wie noch nie, allerdings kaum Blätter.
Da er erst seit letztem Herbst dort steht, nachdem wir ihn umgepflanzt hatten
 sieht er plötzlich nach diesen warmen Tagen ein wenig bräunlich am Blütenansatz aus.
Ich hoffe allerdings, das er sich trotzdem erholen wird...

Das war es schon wieder und beim nächsten Post gibt es noch ganz schnell die Bilder
 von meinen inzwischen fast verblühten Tulpen aus dem kleinen Garten.
Ich komme im Moment hier gar nicht mehr hinterher, 
so schnell wächst und blüht es gerade draußen!!!

Also vielleicht bis bald...

Sonntag, 1. Mai 2016

12tel Blick

...und weil ich es in der letzten Woche total verschwitzt habe Bilder dafür zu machen,
 gibt es einen 12tel Blick von heute morgen....


...und noch ganz viel weitere Bilder vom 1. Mai aus dem kleinen Garten.
Auch wenn es trotz Sonnenschein (im Moment) noch ganz schön isselig draußen ist, 
wächst alles durch den vielen Regen ganz schön üppig.


...und bitte nicht auf die kleine Mauer achten. 
Als wir sie damals angelegt hatten ist uns erst hinterher, als alles fertig war aufgefallen, 
was wir da zusammengemauert haben, schäm....
und dabei bin ich doch eigentlich vom Fach und habe Mauerverbände bis zur Vergasung lernen müssen
...aber wenigstens sie hält.


Am Miniteich blüht gerade die gelbe Sumpfdotterblume.



Die kleine Ligusterhecke, die ich vor 2 Jahren als Stecklinge gesetzt hatte hat sich inzwischen ganz gut gemacht 
und verlangt bald den ersten Jahresschnitt. 


Endlich gehen auch die im Herbst gesetzten Tulpen so langsam auf.



...und zum Abschluß noch einmal ein Bild von oben.
(...übrigens die erdigen Stellen im Rasen, da wurde neu ausgesäht!!!)

Manchmal sollte man auch lieber nicht so oft von oben auf den Garten blicken, 
denn da kommen mir mal wieder neue Pflanzideen. 
Deshalb wurden gestern noch einige Stauden und das Malepartus Gras etwas versetzt
 um Platz im Säulenbeet zu schaffen für eine Pflanze/Strauch  in dunkelrot 
(was allerdings weiß ich noch nicht so ganz, denn viel Platz ist echt nicht mehr da...)

Habt alle einen schönen 1. Mai und vielleicht bis bald....

Freitag, 29. April 2016

* versteckte Gartenarbeiten *

...ja, auch diese hatten wir schon so einige in diesem Jahr.

Es sind Arbeiten im Garten, die nicht sofort, 
oder eigentlich niemandem sonst auffallen würden.
-
Es sei denn, man spricht darüber oder zeigt es.
... und genau das möchte ich heute einmal tun!!!


Bei jedem Blick in den letzten Monaten auf den Wasserspeier wurde es uns mulmig,
denn er hing schief in Richtung Wasserbecken.
Dank des Bildbearbeitungsprogrammes konnte ich ihn 
wenigstens schon einmal dort richten, grins...
Nach dem letzten Winter hatte er allerdings so eine Schieflage,
(Herr GG meinte ja damals beim Bau wir bräuchten kein Fundament, hüstel....)
da haben wir vor einigen Tagen endlich Hand angelegt.
Da er auf zwei großen Steinplatten steht konnten wir ihn 
auch bewegen bzw. kippen.
Eine geballte Ladung Splitt, etwas Beton und jetzt steht er endlich wieder gerade.
Ich hoffe auch dauerhaft!!!!


Für das demnächst anstehende Gartenprojekt eines überdachten Sitzplatzes
(so... - jetzt habe ich euch schon einmal eines der Gartenprojekte verraten)
mussten die Balken der Pergola versetzt werden.
Die Kletterrose wurde um zwei Schubkarren voller Schnittgut befreit und dann 
konnten meinen beiden Männer loslegen.
(wie ihr seht wurde es dem kleinen Braunen zu kalt und er durfte 
mal spaßeshalber Herrchens Pullover anziehen, grins...).
Nach der Blüte der Clematis montana werden wir loslegen...


In den letzten Tagen bevor die Kälte kam haben wir auch mal schnell das Kiesbeet 
verkleinert und etwas mehr Platz für meine Hostas, 
die inzwischen riesig geworden sind, gemacht.

Hier unten auf dem Bild rechts oben seht ihr,
 wie es vorher gewesen ist und darunter, wie es jetzt aussieht.
Vielleicht sah es vorher besser durch die Kurvengebung aus, doch jetzt hängen im Sommer 
wenigstens die Hostas nicht mehr zur Hälfte auf dem Kies und ein wenig mehr Erdreich 
hat ja auch noch keiner Staude geschadet, grins...


Die Holztrennwände, so viel verrate ich auch schon einmal, 
werden auch noch verschwinden - im Herbst.
Es wird anders und viel schöner werden,ich sage nur Rotbuche...
(jetzt habe ich doch schon wieder was preisgegeben...).
Ich habe mich von Blog Almbacken, den ihr bestimmt auch kennt inspirieren lassen.

Habt alle ein schönes Wochenende
und vielleicht bis bald....

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails